Mitglieder

Reiner Burret Burret@web.de
Maximiliansau
17.3.1955
  • Die Malerei ist für mich Entspannung vom Alltag, finden der inneren Ruhe, manchmal aber auch Herausforderung und Meditation in einem.
  • Ich male nur weil ich Spaß daran habe nach dem Motto ” ich kann wenn ich will – muss aber nicht“
  • seit 1988 versuchte ich mich zunächst mit Aquarellen die ich meist im Urlaub malte. Zeitweise kamen dann Seidenmalerei, Ölgemälde und Tuschezeichnungen hinzu.
  • In verschiedenen Kursen verfeinerte ich meine Technik habe mich aber nicht wirklich auf bestimmte Themen festgelegt.
  • 2002 begann ich mit Acrylfarben zu malen
  • 2003 wurde ich aktives Mitglied im Malerring-Maximiliansau und fand hier nette, gleichgesinnte Kollegen die ich sehr schätze und von denen ich viel neues gelernt habe.
  • Seit dieser Zeit beteilige ich mich auch regelmäßig an Ausstellungen.
  • ab  2004 belegte ich immer wieder  Kurse um neue Techniken zu erlernen und bestehende zu verfeinern.
  • Zur Zeit arbeite ich verstärkt mit Ölfarben

 

 

Christa Klöfer ChristaKloefer@gmx.de
*1945

Seit 1992  Intensivkurse und Studium:

 

  • Villa Wieser in Herxheim1996 – 1997
  • Aktzeichnen bei Sybille Onnen  Kunsthalle Karlsruhe 2001 – 2002
  • Aktzeichnen u. Malerei IntensivkurseAusstellungen 1992 – 1996
  • Ausstellungsbeteiligungen Villa   Wieser, Herxheim 1993 – 1996
  • Ausstellungsbeteiligungen Villa   Wieser, Herxheim 1997
  • Rathaus Herxheim 1998
  • Winzerverein St. Martin
  • 2002 Tullahalle Maximiliansau Malerring Wörth-Maximiliansau
  • 2002 Einzelausstellung Firma Siemens Karlsruhe, SIK-Forum

 

 

Verena Blum Blum8@freenet.de
verheiratet,1 Kind
  • Seit 1993 stelle ich regelmäßig bei Kunstausstellungen aus.
  • Ich gestalte plastische Bilder und Collagen mit Papier und Stoff .
  • Bei meinen plastischen Arbeiten benutze ich gerne Dinge aus dem täglichen Gebrauch. Umverpackung, Stoffreste, Strohhalme usw. Durch das Einarbeiten in die Collagen versuche ich das Interessante an diesen alltäglichen Dingen hervorzuheben.
  • Seit 1997 ist  auch noch das Malen in Encaustic dazugekommen. Encaustic ist eine Heiß-Wachsmaltechnik. Gemalt wird mit Wachs und einem elektrisch erhitzten Maleisen. Bereits in der Antike Griechenlands und Ägyptens war das Encausticpainting bekannt.
  • Ich bin Mitglied im Kunstverein Encaustic und im MalerRing Maximilansau

 

 

Paul Sprencz pauline40@t-online.de
09.10.1940 in Bochum geboren.
Seit mehr als 40 Jahren bin ich mit meiner Familie in Maximiliansau beheimatet. Die Malerei hat mich schon  in frühester Jugend angezogen. Als Autodidakt  und freischaffender Künstler beschäftige ich mich seit mehr als 50 Jahren  mit  der Ölmalerei. Da Schule, Bundeswehr, Ingenieurstudium und Beruf entsprechend viel Zeit in Anspruch nahmen, kann ich mich im wohlverdienten Ruhestand (Unruhestand) voll und ganz der Malerei widmen.

  • Eines meiner  bevorzugten Themen ist die Pfalz und ihr Leben, die ich auch künstlerisch ins Herz geschlossen habe. Zudem treibt es mich in den Sommermonaten in Ungarn am  Balaton immer wieder an die Staffelei. Auch dort schöpfe ich meine Ideen aus der Natur und den Gegenständen die mich umgeben.
  • Meine bevorzugte Maltechnik ist Öl auf Leinwand. Mit Pinsel, Spachtel und Farben entstehen großflächiger Bilder von Landschaften,Stilleben und Bauwerken aus meinem Lebensbereich. Eine Schwäche habe ich für die Freilichtmalerei.
  • Durch mehrere Einzelausstellungen sowie einige Dauerausstellungen und die alljährliche Gemeinschaftsausstellung mit dem Malerring Wörth-Maximiliansau, den ich im Jahr 2001 gegründet haben, mache ich meine Werke der Öffentlichkeit zugänglich.

Außerdem können meine Bilder auch in meiner privaten Galerie besichtigt werden.

 

Meine Philosophie:

Das Leben eines Malers ist wie eine endlose Leinwand auf der das Leben eines Künstlers mit Farben geschrieben wird. Freude, Glück und  Empfindungen, sowie auch holprige Wege des Lebens werden hier zum Ausdruck gebracht.

 

 

 

Kurt Sauer („KUSA“)
*1938 in Lenauheim im rumän. Banat  † 2015 in Karlsruhe
Leider ist unser lieber Freund Kurt Sauer im Alter von 77 Jahren verstorben.

Ein großer Verlust für den Malerring Wörth

 

 

 

Sabine Pfalzgraf-Meier sabinepfalzgraf@aol.com
1965 in Neuburg geboren, verheiratet,
zwei Kinder
seit 1993 interessierte Hobbymalerin.Schon in meiner Kindheit habe ich mein Interesse an der Kunst entdeckt. Ich zeichnete bei allen Gelegenheiten.

  • Im Laufe der Jahre hatte ich vieles ausprobiert, nun war es Zeit für etwas Neues.
  • 1995 absolvierte ich einen  Aquarellkurs . Die Weichen waren gestellt.
  • Acryl – hieß das neue Zauberwort.Seit 2000 male ich überwiegend Akte in Acrylfarben.
  • Die Acrylmalerei wurde zu meiner Leidenschaft, ob gegenständlich oder abstrakt.
  • Ausstellungen 2002    “Wir bekennen Farbe“ Malerring Wörth-Maximiliansau
  • 2002  Lamotte in Germersheim
  • 2003   Sparkasse Maximiliansau
  • 2003 „Rheinaue“ Malerring Wörth-Maximiliansau
  • 2003 „Kunst im Keller“ Rathausgewölbe Durlach

Kurse:

1995     Aquarellkurs

2003     Zementskulpturen

 

 

 

Morfo Dachtyloudis
*22. August 1979 in Karlsruhe
Interesse am Kreativen hatte ich bereits in meiner Kindheit.Jedoch erst 1995 besuchte ich zahlreiche Kurse u.a. in der Volkshochschule Karlsruhe wie z.B. Kleinplastiken aus Ton, verschiedene Mischtechniken mit Aquarell (mit Rohrfeder, Tusche, Pastellkreide, Bleistift, etc.),Malen mit Eitempera, sowie mehrere Kurse in der Ölmalerei.
Bevorzugt male ich mit kräftigen, deckenden Farben die zu ausdruckstarken, plastischen Zügen, insbesondere mit weiteren Materialien wie Sand und anderen Naturmaterialien führen.
Ingrid Dorfmann
*1953 in Karlsruhe
seit meine Kindheit vorhanden.Seit der Gründung des Malerring Wörth-Maximiliansauim April 2001, bin ich bemüht durch Zeichnen und Malkursemeine Malerei zu verbessern und auszubauen.
Waltraud Wetzel
* 02.08.1960
in  Mimmenhausen ( Salem)
verheiratet, 3 Kinder
In den ersten 4 Schuljahren behielt mein Klassenlehrer meine Bilder, da er immer sagte sie wären schön.In den darauf folgenden Schuljahren war Kunst mein Lieblingsfach.Ich malte einfach alles was mir gefiel und hatte immer viel Freude dabei. Nach der Schule, bedingt durch meine Ausbildung, wurde es ruhiger mit dem Malen und es entstand nur ab und zu noch ein Bild.Durch Beruf und Familie geriet mein Hobby leider immer mehr in Vergessenheit.Als meine drei Kinder, wie man so schön sagt „aus dem gröbsten heraus“ waren habe ich wieder zum malen zurückgefunden.Urlaubseindrücke habe ich in Aquarell festgehalten, Öl- und Acryl habe ich dann gerne zu Hause gemalt.Um mich mit Gleichgesinnten auszutauschen und andere Techniken zu erlernen, habe ich Kontakt zum Malerring aufgenommen.Seit 2006 bin ich Mitglied.Hier gefällt es mir sehr gut und ich freue mich darauf 2007 zum ersten mal meine Bilder auszustellen.
Sigrid Schwall sigricoco@web.de
Geb. 16.7.1937
wohnhaft in 76744 Wörth
Nach Beendigung meiner Berufstätigkeit habe ich mit Orgel- und Aquarellunterricht begonnen.Endlich hatte ich Zeit und Muße mich der Kunst zu verschreiben.Schon nach kurzer Zeit stellte ich fest, dass es mich zu dreidimensionalen Arbeiten hinzog.Ich fing an Keramik-Seminare im Majolika Museum Karlsruhe zu besuchen.Bald reichte mir auch das nicht mehr und ich war auf der Suche nach mehr.Dieses “mehr” fand ich bei einer Diplom -Bildhauerin, mit ihr modelliere ich seit Oktober 2004 Büsten, Köpfe,Torsi und vieles mehr.Mit Ton lassen sich anspruchsvolle, kreative Dinge herstellen. Unikate und Miniserien sind möglich – in der Keramik und Tonbearbeitung habe ich meinen Weg desdes künstlerischen Ausdrucks gefunden.Seit 2005 bin ich Mitglied im Malerring Maximiliansau und konnte schon bei der Frühjahrsausstellung 2006 sowie im Herbst in Neuburg meine Arbeiten präsentieren.Technik: Ich modelliere meine Arbeiten in Ton und giesse über Silikon in Gips ab.Teilweise arbeite ich meine Plastiken hohl und brenne sie über 1000° c

 

Martika

                    

Ich heiße Martina Schneider und wurde  1974 in Karlsruhe geboren.

Nach meiner Ausbildung zur Erzieherin arbeitete ich in einem Kindergarten und lebte anschließend von 1999 – 2001 auf der Insel Norderney. Dort arbeitete ich in einer Mutter- Kind – Kureinrichtung und gestaltete unter anderem Kunst- und Kreativangebote für Kinder und  Erwachsene.

Obwohl ich mich schon als Kind für Farben, Schriften und Maltechniken interessierte, lernte ich durch meine Arbeit und Fortbildungen immer wieder neue Techniken kennen.

Die Malerei und das „ Kreativ- sein“ machen mir viel Spaß  und sind für mich ein Ausgleich zur Arbeit.

Mein Künstlername setzt sich aus meinem Vornamen und meinem Mädchenname- Kahlert- zusammen.   Martika .   Diesen habe ich mir schon mit 18 Jahren ausgesucht.

Viele meiner Bilder malte ich mit Pastellkreide, bis ich 2011  an einem Kurs für Ölmalerei teilnahm .Seitdem male ich vorwiegend mit Ölfarben.

Am 18. März 2012 hatte ich dann meine erste Ausstellung in der Tullahalle  Maximiliansau..

Im Sommer darauf machte ich einen Acryl- Malurlaub in der Toskana, der von der Künstlerin Monika Reske geleitet wurde.

Ich liebe die Kunst, weil sie so vielfältig ist und weil man sie an jedem Ort der Welt erleben und ausleben kann. Das Schöne daran ist, dass jeder Mensch kreativ sein kann. Vom Kleinkind bis zum Greis. Und jeder auf seine Art und Weise

 

Ihre Martina Schneider

 

 

 

Rita Dachtyloudis
Anna Menzel

 


Schreibe einen Kommentar